Informationsbesuch durch die japanische Datenschutzbehörde

Netzwerk

Am 4. März 2015 hat der Landesdatenschutzbeauftragte Vertreter der japanischen Datenschutzbehörde zu einem Erfahrungs- und Meinungsaustausch in seiner Dienststelle begrüßt. Der Schwerpunkt der Diskussion lag in der konkreten Ausgestaltung der datenschutzrechtlichen Kontroll- und Aufsichtstätigkeit des Landesbeauftragten.

mehr zur japanischen Datenschutzbehörde

EU-Datenschutzreform: Starker Datenschutz – Prinzipien jetzt nicht über Bord werfen!

EU-Flagge

Der Landesdatenschutzbeauftragte warnt in einer Presseerklärung davor, im Zuge der Beratungen zur europäischen Datenschutz-Grundverordnung auf wichtige Prinzipien zu verzichten und das Datenschutzniveau in vielen Bereichen abzusenken.

mehr zur Presseerklärung

Youngdata: Jugendportal der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder

Youngdata

Youngdata ist ein Informationsangebot insbesondere für Schülerinnen und Schüler mit Tipps, wie sie im Internet sorgsam mit den eigenen Daten und den Daten anderer umgehen können. Die Seite ist in Aufbau, Sprache und Stil speziell an Jugendliche gerichtet, kann aber auch von Erwachsenen, z. B. Eltern oder Lehrkräften, genutzt werden. Ab 10. Februar 2015 wird youngdata als gemeinsames Informationsangebot der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder betrieben.

mehr zu youngdata

Konferenz der Informationsfreiheitsbeauftragten: mehr Transparenz für mehr Demokratie

Tablett

Die Informationsfreiheitsbeauftragten Deutschlands haben auf ihrer 29. Konferenz am 9. Dezember 2014 Entschließungen zu mehr Transparenz bei technischen Ermittlungsmethoden des Staates, zu einer Erweiterung ihrer Kontroll- und Beratungskompetenzen um das Umwelt- und Verbraucherinformationsrecht und zu Open Data in der öffentlichen Verwaltung verabschiedet.

mehr zur Konferenz der Informationsfreiheitsbeauftragten

Google erfasst wieder Straßenansichten – keine Veröffentlichung der Bildaufnahmen im Internet geplant

Straßenansichten

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen teilt mit, dass das Unternehmen Google Inc. seit Dezember 2014 erneut Straßenaufnahmefahrten auch in NRW durchführt.

mehr zu den Aufnahmefahrten

Kein Ausverkauf von Gesundheitsdaten!

Smartphone

Der Datenschutzbeauftragte warnt in einer Presseerklärung vor Fitness-Apps für Krankenversicherungen. Anlass sind Planungen großer Versicherungen, Gutscheine oder Rabatte dafür anzubieten, dass Kunden detaillierten Einblick in ihre Lebensgewohnheiten bieten.

mehr zur Presseerklärung

Keine Pkw-Maut auf Kosten des Datenschutzes!

Datentunnel

Der Landesdatenschutzbeauftragte fordert die Bundesregierung auf, bei der geplanten Pkw-Maut auf die Kennzeichenerfassung aller Verkehrsteilnehmer zu verzichten. Ulrich Lepper: „Das geplante Mautsystem missachtet zentrale Grundwerte. Ich halte dies für unverantwortlich“. Die Forderung wird von den Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder gemeinsam erhoben.

mehr zu der Forderung

Personalausweis und Datenschutz

Personalausweis und Datenschutz

Oft wird ein Personalausweis verwendet, um sich gegenüber Banken, Versicherungen und anderen Vertragspartnern zu identifizieren und um die aktuelle Adresse nachzuweisen. Wir erläutern, was zulässig ist.

mehr zum Personalausweis

Datenschutzkonferenz: zu Datenschutz im Auto, zum Recht auf Sperrung von Suchergebnissen und zur Kooperation mit Wettbewerbsbehörden

Paragraphen

Die Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder hat Entschließungen zu aktuellen Themen gefasst.

mehr zu den Entschließungen

"Sehen und gesehen werden" – Orientierungshilfe zur Videoüberwachung durch Private in NRW

Videokameras

Wer Videotechnik einsetzen möchte oder von ihr betroffen ist, fragt sich oft, was rechtlich zulässig und zu beachten ist. Wir erläutern die gesetzlichen Grundlagen und häufige praktische Beispiele aus den folgenden Bereichen: Webcams, Attrappen, Wohnumfeld, Gastronomie, Geschäfte, Parkhäuser, Verkehr, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen sowie Videoüberwachung von Beschäftigten.

mehr zur Videoüberwachung durch Private in NRW

NOKIA erfasst Straßenansichten auch in NRW – Widerspruch vor Veröffentlichung möglich

Straßenansicht

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen teilt mit, dass ihn das finnische Unternehmen NOKIA über Straßenaufnahmefahrten informiert hat. „Wer etwas gegen die Veröffentlichung seiner Hausfassade hat, sollte jetzt sofort bei NOKIA einen Widerspruch einlegen“, so der Landesdatenschutzbeauftragte Ulrich Lepper.

mehr zur Erfassung von Straßenansichten

Smartes Fernsehen nur mit smartem Datenschutz - anonymes Fernsehen muss weiter möglich sein!

vernetzte_Welt

„Moderne Fernsehgeräte (SmartTV) ermöglichen, das individuelle Nutzungsverhalten auszuwerten – anonymes Fernsehen muss aber weiter möglich sein“, so der Datenschutzbeauftragte. Die gesetzlichen Mindestanforderungen dazu haben die Datenschutzaufsichtsbehörden und die Datenschutzbeauftragten der öffentlich-rechtlichen Sender jetzt gemeinsam festgehalten.

mehr zur Presseerklärung

Ende der Vorratsdatenspeicherung in Europa!

Privatsphäre

Das Urteil des Europäischen Gerichtshof zur Vorratsdatenspeicherung hat weitreichende Folgen für den Datenschutz in Europa. Eine Entschließung der Datenschutzkonferenz weist auf die wichtigsten Konsequenzen hin. Davon sind nicht nur deutsche Überlegungen zur Vorratsdatenspeicherung betroffen, sondern auch die Tätigkeit von Nachrichtendiensten sowie internationale Abkommen zur Datenübermittlung.

mehr zur Entschließung

Sicherheitslücke „Heartbleed“ – Jetzt Passwörter ändern

Werkzeug

„Heartbleed“ ist eine Sicherheitslücke, die das Angebot von Internetdiensten betrifft. Sie ermöglicht das Auslesen verschlüsselter Kommunikation, geheimer Schlüssel sowie von Benutzerkennungen und Passwörtern. Potentiell ist eine Vielzahl von Internetangeboten sowie von Nutzerinnen und Nutzern dieser Angebote betroffen. Betreiber von Internetdiensten müssen ihre Angebote auf Sicherheitslücken überprüfen. Nutzerinnen und Nutzer sollten neue Passwörter vergeben. Hierbei sind einige Tipps zu beachten.

mehr zur Sicherheitslücke

Einführung eines Datenschutzsiegels prüfen

Lepper

"Ein Audit, das verlässlich bestehende Datenschutzanforderungen spezifiziert und als ein aus eigenem Antrieb veranlasstes Vorgehen flächendeckend zu einer Überprüfung von vor Ort ergriffenen Datenschutzmaßnahmen zu führen vermag, wäre ein Fortschritt für den Datenschutz", so Ulrich Lepper. Der Landtag Nordhrhein-Westfalen hat den LDI NRW gebeten, Möglichkeiten zur Einführung eines Datenschutzsiegels zu prüfen.

mehr zum Datenschutzaudit