Datenschutz-Forderungen an den neuen Bundestag

DSK_neu

Die Datenschutzkonferenz richtet zu Beginn der Legislatur elf Grundsatzpositionen und Forderungen an die Bundespolitik. Das Datenschutzrecht soll weiterentwickelt werden, seine Durchsetzung und Akzeptanz sollen gefördert und Fehlentwicklungen verhindert werden.

mehr zu den Forderungen

Zertifizierung, Informationspflichten und Recht auf Vergessenwerden

DSK

Die Datenschutzkonferenz veröffentlicht weitere Kurzpapiere zum neuen Datenschutzrecht.

mehr zu den Kurzpapieren

Vorbereitung auf die Datenschutz-Grundverordnung in Unternehmen

DSK

Hilfestellung der Datenschutzkonferenz zur Erstellung eines Maßnahmenplans.

mehr zu den Hilfestellungen

E-Mail und Internet am Arbeitsplatz

Laptop-Netz

Orientierungshilfe informiert über datenschutzgerechte Nutzung

mehr zur Orientierungshilfe

Neues Bundesdatenschutzgesetz

Paragraphentablett

Im Bundesgesetzblatt wurde das neue Bundedatenschutzgesetz verkündet. Es tritt am 25. Mai 2018 in Kraft.

mehr zum neuen Bundesdatenschutzgesetz

Datenschutz- und Informationsfreiheitsbericht 2017

Block

Die fortschreitende Europäisierung des Datenschutzrechts, technische Neuerungen infolge der Digitalisierung und das Spannungsverhältnis zwischen Sicherheit und Privatheit prägten den Berichtszeitraum.

mehr zum Bericht 2017

"Sehen und gesehen werden" – Orientierungshilfe zur Videoüberwachung durch Private in NRW

Videokameras

Wer Videotechnik einsetzen möchte oder von ihr betroffen ist, fragt sich oft, was rechtlich zulässig und zu beachten ist. Wir erläutern die gesetzlichen Grundlagen und häufige praktische Beispiele aus den folgenden Bereichen: Webcams, Attrappen, Wohnumfeld, Gastronomie, Geschäfte, Parkhäuser, Verkehr, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen sowie Videoüberwachung von Beschäftigten.

mehr zur Videoüberwachung durch Private in NRW

Videoüberwachung durch öffentliche Stellen des Landes Nordrhein-Westfalen

Videokameras

Allheilmittel oder Teufelszeug? Hier scheiden sich die Geister. Eindeutig ist jedoch: Voraussetzungen und Grenzen der Videoüberwachung durch Behörden und Polizei sind gesetzlich festgelegt. Wir informieren über die Rechtslage.

mehr zur Videoüberwachung durch öffentliche Stellen des Landes NRW