SPAM

Als SPAM werden in der Regel zu Werbezwecken massenhaft versendete E-Mails bezeichnet. Sie wird meist aus dem Ausland unter Verschleierung der Absenderinformationen verschickt, so dass den Verantwortlichen schwer auf dem Rechtsweg beizukommen ist.

 

• Das können Sie gegen unerwünschte SPAM-Mails tun!

Zur Vermeidung von SPAM gilt generell: Lassen Sie Ihre E-Mail-Adresse nicht in öffentliche Verzeichnisse eintragen. Antworten Sie zudem nicht auf SPAM-Mails. Sonst zeigen Sie, dass die Adresse genutzt wird, was sie für Werbung noch interessanter macht.

Gegen die Belästigung durch SPAM hilft die Installation einer Filtersoftware, welche die E-Mail entweder beim Provider oder lokal auf Ihrem Endgerät herausfiltert und löscht. Sollte aufgrund einer Auswertung der Absenderinformationen im E-Mail-Header herausgefunden werden, dass diese E-Mails von bestimmten Servern im Ausland verschickt worden sind, die nur den Zweck haben, SPAM-E-Mails zu versenden, dann kann dieser Server vor Ort durch den Provider vom Netz genommen werden. Zu diesem Zweck haben der deutsche Providerverband eco e.V. und die Freiwillige Selbstkontrolle Multi-Media-Diensteanbieter fsm e.V. Beschwerdestellen eingerichtet, an die Informationen über SPAM-E-Mails gerichtet werden können.

 

zurück zur Übersicht