Wo außerhalb NRW gibt es Informationsfreiheitsgesetze?

Inzwischen gibt es in allen Ländern außer Bayern, Niedersachsen und Sachsen Informationszugangsregeln. Das Informationsfreiheitsgesetz des Bundes eröffnet den Bürgerinnen und Bürgern den Zugang zu Informationen bei den Bundesbehörden. In einigen Ländern besteht sogar eine Verpflichtung, Informationen unabhängig von einem Zugangsantrag auf einer öffentlich zugänglichen Informationsplattform transparent zu machen. Solche Transparenzgesetze gibt es bislang in Hamburg, Bremen, Rheinland-Pfalz und Thüringen.
Selbstverständlich existieren auch außerhalb Deutschlands in zahlreichen anderen Staaten Informationsfreiheitsgesetze, so etwa in nahezu allen europäischen Staaten, in Nordamerika und Kanada, weitestgehend auch in Mittel- und Südamerika und Asien, Australien und teilweise in Afrika. Auf EU-Ebene gewährleistet eine Verordnung den Zugang zu Dokumenten der europäischen Institutionen.



 

zurück zur Übersicht