Wer hat Anspruch auf Informationszugang?

Das Informationsfreiheitsgesetz eröffnet allen natürlichen Personen – also allen Menschen – Zugang zu den bei den öffentlichen Stellen des Landes NRW vorhandenen Informationen. Sie müssen weder die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen noch in NRW wohnen, um Einsicht in die Akten der öffentlichen Stellen unseres Landes zu erhalten. Juristische Personen des Privatrechts (also Gesellschaften, Stiftungen sowie Wirtschaftsunternehmen) haben zwar unmittelbar keinen Anspruch auf Informationszugang, aber jede dort tätige natürliche Person kann Informationen nach dem IFG NRW erhalten.

 

zurück zur Übersicht