Was bedeutet die Überwachung der Einhaltung der Verordnung bzw. Richtlinie für den Datenschutzbeauftragten?

 

Datenschutzbeauftragten obliegt die Überwachung der Einhaltung der Verordnung bzw. Richtlinie, anderer Datenschutzvorschriften der Union bzw. der Mitgliedstaaten sowie der Strategien des Verantwortlichen oder des Autragsverarbeiters für den Schutz personenbezogener Daten (Artikel 39 Absatz 1 Buchstabe b) DS-GVO; vgl. Artikel 34 Buchstabe b) JI-RL). Erwägungsgrund 97 der DS-GVO spezifiziert, dass der Verantwortliche oder der Auftragsverarbeiter bei der Überwachung der internen Einhaltung der Bestimmungen dieser Verordnung von einer weiteren Person, die über Fachwissen auf dem Gebiet des Datenschutzrechts und der Datenschutzverfahren verfügt, unterstützt werden sollte.

 

Der Schwerpunkt bei der Aufgabenwahrnehmung durch Datenschutzbeauftragte liegt demnach bei der Unterstützung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters, die sich auf folgende Weise äußern kann:

  • Sammlung von Informationen, um Verarbeitungsaktivitäten zu identifizieren
  • Analyse und Überprüfung der Verarbeitungsaktivitäten auf Einhaltung der rechtlichen Vorgaben
  • Information und Beratung des Verantwortlichen oder Auftragsverarbeiters sowie Abgabe von Empfehlungen an diesen.

 

zurück zur Übersicht