Können auch externe Datenschutzbeauftragte bestellt werden?

Das BDSG lässt für den nicht-öffentlichen Bereich die Möglichkeit zu, externe Datenschutzbeauftragte zu bestellen. Es kann allerdings nur eine natürliche Person zur oder zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden, denn nur diese kann die Voraussetzung der persönlichen Zuverlässigkeit erfüllen.

Auch Stellen, die einer beruflichen Schweigepflicht unterliegen, können externe Datenschutzbeauftragte bestellen. Die Datenschutzkontrolle erstreckt sich nach § 4f Abs. 2 Satz 3, 2. Halbsatz BDSG auch auf persoenenbezogene Daten, die einem Berufs- oder besonderen Amtsgeheimnis, insbesondere dem Steuergeheimnis nach § 30 der Abgabenordnung, unterliegen.

 

zurück zur Übersicht