Die Landesbeauftragte sucht Verstärkung

Gesucht wird eine Referentin/ein Referent im Referat Technik (m/w/d).

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Stelle

für eine Referentin/einen Referenten im Referat Technik (m/w/d)

der Besoldungsgruppe A 13 bis 15 LBesO NRW

oder vergleichbare Tarifbeschäftigte

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (LDI) stellt als unabhängige Landesbehörde das Recht auf Information sicher und überwacht die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften bei den öffentlichen und nicht-öffentlichen Stellen in Nordrhein-Westfalen.

Zu besetzen ist eine Stelle als Referentin/Referent (m/w/d) im Referat Technik der LDI. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Bewertung technischer Rahmenbedingungen von Datenverarbeitungen, die erforderlich sind, um den datenschutzrechtlichen Vorgaben Rechnung zu tragen.

Zu den Aufgaben gehören u. a.:

  • Beratung öffentlicher und privater Stellen in Fragen zum technischen und organisatorischen Datenschutz.
  • Bearbeitung von Anfragen und Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern.
  • Stellungnahmen zu Gesetzes- und Verordnungsentwürfen, Erlassen etc. aus fachlich-technischer Sicht.
  • EU-weite Abstimmung mit anderen Aufsichtsbehörden, insbesondere Vor- und Nachbereitung von Arbeitskreisen der Datenschutzkonferenz mit technischem Bezug.
  • Mitwirkung an Akkreditierungsverfahren nach der Datenschutz-Grundverordnung.
  • Mitwirkung bei Informations- und Kontrollbesuchen.

Anforderungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung (Universitätsdiplom oder Master) der Fachrichtung Informatik oder vergleichbarer Fachrichtung mit starkem Bezug zur Informationstechnik. Entsprechendes gilt für den Diplom- oder Masterabschluss an einer Fachhochschule, wenn der betreffende Akkreditierungsbeschluss die Öffnungsklausel für den höheren Dienst enthält. Ein entsprechender Nachweis ist beizufügen.
  • Erfahrungen oder gute Kenntnisse auf den Gebieten der Netzwerk-, System- und Applikationssicherheit.
  • Interesse an wechselnden Aufgaben und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen technischen Entwicklungen und Verfahren sowie bereichsübergreifenden Fragestellungen.
  • Gute Englischkenntnisse, zumindest aber die Bereitschaft, vorhandene Kenntnisse zu vertiefen.
  • Guter Ausdruck in Wort und Schrift, insbesondere ein adressatengerechter Umgang mit datenverarbeitenden Stellen sowie mit ratsuchenden Bürgerinnen und Bürgern.

 Darüber hinaus sind wünschenswert:

  • Praktische Erfahrungen in Datenschutz/Informations-Sicherheitsmanagement, Beurteilung von Sicherheitskonzepten und Umsetzung von Sicherheitsstandards.
  • Praktische Erfahrung in der Durchführung von Sicherheitsaudits.
  • Erfahrung in der Durchführung forensischer Untersuchungen.
  • Erfahrungen im Umgang mit den Privacy-by-Design- und Privacy-by-Default-Ansätzen.
  • Kenntnisse im Bereich neuerer Technologien wie Big Data, eingebetteten Systemen und Internet of Things.
  • Kenntnisse im Bereich der Anonymisierung und Pseudonymisierung von Daten.

Wir bieten:

Die LDI NRW bietet flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten. Ferner besteht die Möglichkeit zur tageweisen Telearbeit im häuslichen Bereich.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, soweit dienstliche Erfordernisse nicht entgegenstehen.

Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgaben des LGG NRW und des LBG bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Das Land Nordrhein-Westfalen ist weiter bestrebt, die Einstellung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu fördern. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind daher ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Für Fragen zur Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Schwindt, LDI NRW, Tel.: 0211/38424-123 (montags bis donnerstags), gern zur Verfügung.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte in schriftlicher Form (keine E-Mail) bis zum 29. Juli 2021 (Eingangsstempel) an die

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW

Referat 1 – Personal –

Kavalleriestraße 2-4

40213 Düsseldorf

Die Stellenausschreibung ist hier abrufbar.

zurück zur Übersicht