Die Landesbeauftragte sucht Verstärkung

Zu besetzen ist eine Stelle als Referent/in (m/w/d) im Referat Interne IT-Angelegenheiten und E-Government der LDI. Das Referat stellt die interne Informationstechnik der LDI NRW sicher und bedient sich hierzu externer Dienstleister, insbesondere dem landeseigenen IT-Dienstleister IT.NRW. Zudem koordiniert das Referat durch die Novellierung des E-Government-Gesetzes erforderlich werdende Veränderungsprozesse.

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (LDI) stellt als unabhängige Landesbehörde das Recht auf Information sicher und überwacht die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften bei den öffentlichen und nicht-öffentlichen Stellen in Nordrhein-Westfalen.


Zu den Aufgaben gehören u. a.:

  • Fortschreibung der IT-Strategie der LDI NRW und Koordinierung der Umsetzung

  •  Leitung von und Mitarbeit in IT-Projekten zum/zurAufbau eines ITSM-Systems
    - Einführung der Anwendungen der E-Verwaltungsarbeit
    - Erfüllung sich aus dem E-Government-Gesetz ergebender Verpflichtungen
    - Optimierung von Prozessen und deren Unterstützung mit IT
  • Aufnahme von Anforderungen der Fachreferate und Entwicklung geeigneter Lösungen

  • Erstellen von Spezifikationen

  • Fachliche Kontrolle externer Dienstleister

 

Anforderungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung (Universitätsdiplom oder Master) der Fachrichtung Informatik oder vergleichbarer Fachrichtung mit starkem Bezug zur Informationstechnik. Entsprechendes gilt für den Diplom- oder Masterabschluss an einer Fachhochschule, wenn der betreffende Akkreditierungsbeschluss die Öffnungsklausel für den höheren Dienst enthält. Ein entsprechender Nachweis ist beizufügen
  • Erfahrungen oder gute Kenntnisse auf den Gebieten der Netzwerk-, System- und Applikationssicherheit
  • Erfahrungen oder gute Kenntnisse in der Bereitstellung von IT-Infrastrukturen
  • Erfahrungen in der Softwareentwicklung
  • Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten
  • Interesse an wechselnden Aufgaben und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen technischen Entwicklungen und Verfahren sowie bereichsübergreifenden Fragestellungen
  • Sehr guter Ausdruck in Wort und Schrift
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte der Informationstechnik für Endanwender verständlich darzustellen

 

Darüber hinaus sind wünschenswert:

  • Praktische Erfahrungen in Datenschutz/Informations-Sicherheitsmanagement, Erstellung von Sicherheitskonzepten und Umsetzung von Sicherheitsstandards
  • Nachgewiesene Kenntnisse im Projektmanagement mit der PRINCE2-Methode
  • Nachgewiesene Kenntnisse im IT-Service-Management (ITIL v3, ITIL 4)

 

Wir bieten:

Die LDI NRW bietet flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten. Ferner besteht die Möglichkeit zur tageweisen Telearbeit im häuslichen Bereich.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, soweit dienstliche Erfordernisse nicht entgegenstehen.

Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgaben des LGG NRW und des LBG bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Das Land Nordrhein-Westfalen ist weiter bestrebt, die Einstellung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu fördern. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind daher ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Für Fragen zur Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Schwindt, LDI NRW, Tel.: 0211/38424-123 (montags bis donnerstags), gern zur Verfügung.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte in schriftlicher Form (keine E-Mail) bis zum 27. Mai 2021 (Eingangsstempel) an die

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW
Referat 1 – Personal –
Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf

 

Die Stellenausschreibungen sind hier abrufbar.


 

zurück zur Übersicht