Kamerafahrzeuge von Google erneut im Einsatz

Fahrzeug

Google führt seit dem 17. Oktober Aufnahmefahrten in Deutschland durch. Eine Veröffentlichung der Bilder sei nicht geplant.

 

Google Inc. führt seit dem 17. Oktober 2016 Aufnahmefahrten in Deutschland durch. Dies wurde der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen durch das Unternehmen mitgeteilt.  Dabei kommen, wie bereits in der Vergangenheit für den Dienst Street View, Kamerafahrzeuge zum Einsatz. Wie das Unternehmen mitteilte, plane Google keine Veröffentlichung der aktuellen Aufnahmen.

Ein Widerspruch gegen die Veröffentlichung der Bilder – wie im Zusammenhang mit den Aufnahmefahrten zu Google Street View - ist daher weder möglich noch notwendig.

Das Bildmaterial sei nicht als Inhalt für den Dienst Street View vorgesehen, sondern werde zur Erstellung und Verbesserung von Produkten von Google wie z.B. Google Maps verwendet. So würden die Aufnahmen dazu beitragen, Angaben zu Straßennamen, zur Beschilderung und zur Verkehrsführung zu verbessern sowie Informationen zu Sehenswürdigkeiten und anderen “points of interest” bereitstellen. Beispielsweise könne so der Standort eines Unternehmens in Google Maps angezeigt werden.

Dabei aufgenommene Gesichter und Kfz-Kennzeichen werden unkenntlich gemacht. Das Bildmaterial wird dauerhaft nur so gespeichert, dass diese Merkmale nicht wiederhergestellt werden können.

Geplant seien Fahrten in Städten und Regionen in allen deutschen Bundesländern. Unter g.co/MapsFahrten veröffentlicht Google Inc. Informationen darüber, wo aktuelle Aufnahmefahrten durchgeführt werden.

 

zurück zur Übersicht