Die Landesbeauftragte sucht Verstärkung

Zu besetzen ist eine Stelle als Assistenz in den Fachreferaten 4 und 5.

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

eine Angestelltenstelle (m/w/d)

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet.

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit stellt als unabhängige Landesbehörde das Recht auf Information sicher und überwacht die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften bei den öffentlichen und nicht-öffentlichen Stellen in Nordrhein-Westfalen.

Zu besetzen ist eine Stelle als Assistenz in den Fachreferaten 4 und 5 der LDI NRW.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere die folgenden Aufgaben:

  • Aktenmanagement/Registratur, inkl. Aktenanlage und Führen der Bearbeitungsliste
  • Erstellen und Führen von Vorgangsstatistiken
  • Organisatorische Unterstützung bei Konferenzen
  • Standardisierte Vorgangsbearbeitung nach Vorgaben

Eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsangestellten, Justiz-, Rechtsanwalts-, Steuerfachangestellten oder zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement oder eine vergleichbare Ausbildung ist für die Besetzung der Stelle erforderlich.

Zwingend vorausgesetzt werden zudem Nachweise fundierter MS Office-Kenntnisse.

Ein adressatengerechter Umgang mit ratsuchenden Bürgerinnen und Bürgern sowie mit datenverarbeitenden Stellen wird erwartet.

Voraussetzungen für eine Bewerbung sind ferner Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Flexibilität.

Ein späterer Einsatz in einem anderen Aufgabengebiet oder einem anderen Referat ist nicht ausgeschlossen.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, ebenso wie die Möglichkeit zur Teleheimarbeit in geringem Umfang.

Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgaben des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Das Land Nordrhein-Westfalen ist weiter bestrebt, die Einstellung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu fördern. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind daher ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Für Fragen zur Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Schwindt, LDI NRW,

Tel.: 0211/38424-123 (montags bis donnerstags), gern zur Verfügung.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (ohne Bewerbungsmappe) richten Sie bitte in schriftlicher Form (keine E-Mail) bis zum 16.09.2021 (Eingangsstempel) an die

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW

Referat 1 – Personal –

Kavalleriestraße 2-4

40213 Düsseldorf

Die Stellenausschreibung ist hier abrufbar.

zurück zur Übersicht